Wohnen im Alter

Der Traum von einer eigenen Immobilie. Was in jungen Jahren die Verwirklichung eines Lebenstraums war, kann sich im Alter als unüberwindbare Hürde herausstellen. Doch was macht man, wenn die eigene Immobilie nicht mehr altersgerecht ist? Welche Aspekte spielen beim Wohnen im Alter eine Rolle? Bleibt dann wirklich nur der Verkauf?

Nein. Selbstverständlich ist der Verkauf der eigenen vier Wände eine Möglichkeit, die zwar nicht außer Acht gelassen werden sollte, aber es gibt natürlich auch andere Wege.

Aber was genau lässt Immobilieneigentümer an Ihrem eigenen Objekt zweifeln? Schließlich verbindet man in der Regel doch viele Emotionen und Erinnerungen mit seinen eigenen vier Wänden.

TT Immobilien Privat vermarkten Wohnen im Alter

1. Barrierefreiheit

Da wäre zum einen das Thema Barrierefreiheit. Wenn der Gang ins erste Obergeschoss körperlich nicht mehr möglich ist und bereits kleine Stufen vor dem Hauseingang zur Herausforderung werden, kommen viele Eigentümer ins Grübeln.

2. Heizkosten

Wenn dann noch leerstehende Räume, die nur Heizkosten verursachen, hinzukommen und zu allem Überfluss die Bewirtschaftung des eigenen Gartens nicht mehr machbar ist, müssen Eigentümer ihre Wohnsituation objektiv reflektieren.

3. Sicherheit

Zum anderen sollte die Thematik „Sicherheit“ nicht unberücksichtigt bleiben. Stellen bestimmte Hauseigenschaften eine Gefahr für Sie im Alter dar, wie z.B. Stufen, die schnell zur Stolperfalle werden können? Ist Ihre Immobilie einbruchsicher oder müssen bestimmte Maßnahmen, wie Sicherheitsschlösser, nachgerüstet werden? All dies sind nur einige der Fragen, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie Ihre Immobilie auch im Alter weiterhin sicher bewohnen wollen.

4. Wohnumfeld

Hinzu kommt dann zu guter Letzt das Wohnumfeld. Sind Familie und Freunde in der Nähe, um Sie im Fall der Fälle zu unterstützen? Ist Ihre Immobilie an eine gute Infrastruktur angebunden, sodass Sie auch ohne eigenen PKW Einkäufe tätigen könnten? Denn selbst wenn Sie ein barrierefreies und sicheres Zuhause bewohnen, könnte das unpassende Wohnumfeld dazu führen, dass Sie Ihre Immobilie nicht halten können.

Die Möglichkeiten

Um die Thematik „Wohnen im Alter“ kompakt zu veranschaulichen, haben wir Ihnen in den folgenden Abschnitten die unterschiedlichen Möglichkeiten zusammengefasst und hoffen Sie so bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Gründe für den Verkauf:

Ist Ihre Immobilie zu groß? Räume stehen leer und verursachen nur unnötige Heizkosten? Dies könnte mit ein Grund dafür sein, warum Sie in Ihrem Fall einen Verkauf in Betracht ziehen sollten.

Alltägliche Aufgaben lassen sich aufgrund der Bauweise Ihrer Immobilie nicht mehr ausüben und eine umfangreiche Renovierung ist finanziell nicht möglich? Wenn der Lebensabend durch Ihre Immobilie beeinträchtigt wird, sollte ein Verkauf in Betracht gezogen werden.

Viele Senioren nutzen den Verkauf Ihrer Immobilie und erfüllen sich durch den Erlös Ihren Lebenstraum. Die Liquidität ermöglicht vielen ganz neue Möglichkeiten und ist so etwas wie die Kirsche auf der Sahnehaube beim Immobilienverkauf.

Ihre Kinder und Enkelkinder hat es in andere Himmelrichtungen als Sie getrieben und Sie wären gerne wieder näher bei Ihrer Familie? Für viele Hauseigentümer ist dies mitunter der Grund, warum sie sich für einen Verkauf entscheiden.

Vorteile einer Mietwohnung:

Wenn Sie sich für den Verkauf Ihrer Immobilie entschieden und eine Mietwohnung bezogen haben, bringt dies in erster Linie Geldersparnisse mit sich. Durch die kleinere Wohnfläche sinken bspw. die Heizkosten und Sie haben mehr Geld zur freien Verfügung.

Durch den Bezug einer Wohnung reduziert sich der Innen- und Außenraum, der durch Sie gepflegt werden muss. Im Zuge dessen ist die aufzubringende Zeit für die Instandhaltung des Wohnbereichs geringer und bereitet Ihnen weniger Arbeit.

Aufgrund des Immobilienverkaufs stehen Ihnen oftmals ganz neue finanzielle Mittel zur Verfügung, die Ihnen den Lebensabend erleichtern können.

Verkaufen und bleiben:

Sie können Ihre Immobilie verkaufen und trotzdem weiterhin dort wohnen. Eine Möglichkeit ist z.B. das lebenslange Wohnrecht. Dieses wird im Grundbuch und im Kaufvertrag festgehalten und kommt oftmals bei familieninternen Immobilienverkäufen zum Einsatz. Die ehemaligen Besitzer haben so ein lebenslanges Nutzungsrecht, können Ihre Immobilie bis zum Lebensende bewohnen und zahlen lediglich die Nebenkosten.

Ähnlich wie beim lebenslangen Wohnrecht wird der sogenannte Nießbrauch ebenfalls im Grundbuch festgehalten. Auch diese Variante findet sich oftmals bei familieninternen Immobilienverkäufen wieder. Im Vergleich zum lebenslangen Wohnrecht haben die Bewohner der Immobilie mehr Rechte und können bspw. einige Räume vermieten und die Mieteinnahmen behalten.

Hier wird Ihre Immobilie an einen Dienstleister/Investor verkauft, der Ihnen statt einer einmaligen Auszahlung eine Art Zusatzrente zahlt. Der Erlös des Verkaufs kommt Ihnen somit nicht einmalig zu, sondern in monatlichen Raten. Diese sind von Ihrem Alter und dem Immobilienwert abhängig.

Man unterscheidet hier zwischen der Zeit- und Leibrente, wobei die Leibrente Ihnen ein lebenslanges Wohnrecht garantiert, während dieses bei der Zeitrente zeitlich beschränkt ist.

Kümmern Sie sich aus diesen Gründen lieber frühzeitig um ein altersgerechtes Zuhause und lassen sich ganzheitlich beraten. Steht eine umfangreiche Renovierung im Verhältnis zum späteren Nutzen und ist diese überhaupt finanziell möglich?

Wir von TT Immobilien beraten Sie auch in diesem Themenbereich und stehen Ihnen bei allen Fragen kompetent und mit all unserem Fachwissen zur Seite.

Jetzt anrufen unter: 04421 / 500 56 6